Tisch Nr. 9: Steve „The Miz“ Mizerak

Steve Mizerak (* 12. Oktober 1944, in Perth Amboy, New Jersey, USA; † 29. Mai 2006), Spitzname The Miz, war ein professioneller Poolbillardspieler, der in den 1970er und 1980er Jahren zur Weltspitze im Poolbillard gehörte.

Mizerak begann unter Aufsicht seines Vaters das Billardspiel zu erlernen, welcher mehrere Jahre „New Jersey State Champion“ war. Mit 13 gewann Steve Mizerak die Stadtmeisterschaft seiner Heimatstadt Perth Amboy und wurde Profi. Allerdings bezweifelte er einige Zeit später, dass er durch Billard seinen Lebensunterhalt bestreiten können werde, und beschloss, aufs College zu gehen. Er schloss ein Lehramtsstudium ab und unterrichtete 13 Jahre lang.

Seine größten Erfolge konnte er in den Poolbillarddisziplinen 9-Ball und 14 und 1 endlos erzielen; etwa 1978 durch einen Erfolg bei den traditionsreichen US Open im 9-Ball. Er wurde 1980 in die Hall of Fame des Billiard Congress of America aufgenommen. Mit 36 Jahren war er der jüngste Spieler, dem jemals diese Ehre zuteilwurde. 1980 hatte er einen Gastauftritt in dem Film Der Mann aus Baltimore von Robert Ellis Miller. 1986 hatte er einen Gastauftritt in dem Film Die Farbe des Geldes von Martin Scorsese.

Er starb am 29. Mai 2006 im Alter von 61 Jahren und hinterließ eine Ehefrau, zwei Söhne und zwei Enkel.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Steve Mizerak aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.