Tisch Nr. 3: Shane „The South Dakota Kid“ van Boening

Shane van Boening beim Mosconi Cup 2008 (Foto: Christian Werner unter CC BY 3.0)

Shane van Boening beim Mosconi Cup 2008 (Foto: Christian Werner unter CC BY 3.0)

Shane van Boening (* 14. Juli 1983 in Rapid City, South Dakota) ist ein US-amerikanischer Poolbillardspieler.

Karriere

Seine ersten großen internationalen Erfolge konnte er 2007 feiern. Neben der (inoffiziellen) Predator World 10-Ball Championship gewann er die prestigeträchtigen US Open im 9-Ball. Bei seiner ersten WM im 9-Ball 2007 schaffte er es bis in die Runde der letzten 32 und bei der WM im 8-Ball 2008 bis ins Viertelfinale.

Bei der ersten offiziellen 10-Ball WM 2008 schaffte er es dann bis ins Achtelfinale. Gemeinsam mit Rodney Morris gewann er 2008 den 3. World Cup of Pool. Beim World Pool Masters 2009 schaffte er es bei seiner zweiten Teilnahme immerhin bis ins Halbfinale. Bei der 9-Ball-WM 2011 gelang ihm der Sprung ins Viertelfinale.

2012 gewann van Boening erneut die US Open 9-Ball und konnte diesen Titel 2013 erfolgreich verteidigen. Außerdem gewann er am 28. Juli 2013 das Finale bei der US Open 8-Ball gegen Carlo Biado mit 13:11. 2014 gewann er erneut die US Open 9-Ball und ist somit der einzige Spieler, der dieses Turnier dreimal in Folge gewann. Zudem gewann er das World Pool Masters 2014 durch einen Finalsieg gegen Nikos Ekonomopoulos.

Bisher vertrat er die USA sechsmal beim Mosconi Cup, zuletzt 2013. Sein Spitzname in der Billardszene ist The South Dakota Kid. Er ist zu 98 % taub.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Shane van Boening aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.